Begegnungen

Ein wahrer Freund kann Medizin für die Leiden dieser Welt und vor allem für unser eigenes Leiden sein.

Ein wahrer Freund ist jemand, der sich nicht mit einer über sich selbst halluzinierten Trance identifiziert. Ebenso glaubt er keiner Trance über jemand anderen, auch wenn dieser ihm noch so sehr von deren Realität zu überzeugen versucht. Daher kann er mit einem offenen Herzen und ohne Absicht zuhören, ohne das Gehörte beurteilen zu müssen.

Wenn wir das Bemühen aufgeben, der Umwelt ein Bild von uns zu präsentieren – eines von dem wir ohnehin insgeheim wissen, dass es nicht stimmt, denn sonst würden wir es ja nicht präsentieren wollen in der Hoffnung, unsere  Unzulänglichkeit nicht offenbar werden zu lassen, und wir uns stattdessen ganz dem hingeben können, was wir wahrnehmen - ohne es zu manipulieren, zu kontrollieren oder vermeiden zu müssen – dann  wären wir uns selbst ein “Wahrer Freund”.

Und da wir uns selbst meist kein  wahrer Freund sind, ist das Treffen mit einem wahren Freund  eine große Unterstützung um herauszufinden, wer oder was wir sind.

Es geht in diesem Blog  nicht um die Beantwortung irgendwelcher Fragen  sondern um den Fragenden selbst. Daher ist es für uns absolut selbstverständlich, dass  diese Treffen nicht anschließend noch  kommentiert werden – weder von uns, noch von irgendjemand anderen. Wir schließen diese Möglichkeit aus.

Comments are closed.